Der endgültige FAQ-Leitfaden für den Speditionsprozess

Eisenbahnfracht

Speditionsprozess

Der internationale Handel ist ein komplizierter Mechanismus, an dem viele Zahnräder und Werkzeuge beteiligt sind.

Um den Handelsparteien zu helfen, wurden die Speditionsdienste eingeführt.

In dieser FAQ werden wir versuchen herauszufinden, was die Speditionsprozess ist und wie es im weltweiten Handel helfen kann.

Was bedeutet Spediteur? Ist das beim Speditionskaufmann auch so?

A "Spediteur„Der Begriff hat viele Synonyme, wie „Spediteur“, „Spediteur“, etc.

Alle beschreiben eine Person oder ein Unternehmen, das den Produktversand vom Lieferanten organisiert.

Spediteur ist doch gleich Spediteur.

Der einzige Unterschied besteht darin, dass ein Spediteur in jedem Fall eine Person ist, während der Begriff „Spediteur“ sowohl Menschen als auch Unternehmen umfassen kann.

Bild eines Geschäftsmannes mit Tablet, wachsendes Geschäftskonzept auf der Weltkarte der globalen Netzwerkabdeckung, logistischer Import-Export-Hintergrund (Elemente dieses Bildes, bereitgestellt von der NASA)

Wie funktioniert Spedition?

Die Spedition ist eine weit verbreitete Methode des internationalen Transports sowohl für den geschäftlichen als auch für den persönlichen Gebrauch.

Spediteure koordinieren den Warentransport von einem Bestimmungsort zum anderen unter Verwendung verschiedener Verkehrsträger (wie Luft, See, Straße usw.). Eisenbahnfracht).

Dazu wird der Methodenkomplex verwendet.

Nachfolgend sehen Sie die wichtigsten Dienstleistungen, die der Spediteur anbieten kann:

  1. Zollfreigabe.
  2. Verpackung.
  3. Insurance.
  4. Import und Ausfuhrpapiere.
  5. Lagerung.
  6. Bestandsverwaltung.

Diese Liste ist nicht vollständig; es können andere Aktionen durch das Speditionsunternehmen durchgeführt werden.

Aufgrund solcher Dienstleistungen wird der gesamte Prozess des Imports und Exports von Produkten weniger stressig.

Blick aus der Vogelperspektive auf den Hafen

Was sind die wichtigsten Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines Spediteurs?

Der Spediteur verwendet die besten Routen und Methoden, um große Frachten zum Bestimmungsort zu befördern.

Der Spediteur muss sicherstellen, dass die Ware in kürzester Zeit beim Käufer eintrifft.

Der Spediteur muss also mehrere Verkehrsträger möglichst effizient einsetzen.

Der Spediteur muss bei der Routenplanung Recherchen anstellen.

Er berücksichtigt:

  • die Art der transportierten Produkte;
  • die Entfernung zum Endziel;
  • alle spezifischen Kundenanforderungen in Bezug auf die endgültige Lieferzeit.

Der Spediteur hat auch Aufgaben im Zusammenhang mit:

  • Verpackungsprozess;
  • Versicherungsverfahren;
  • Zoll Dokumentation und andere regulatorische Anforderungen.

Ein guter Spediteur muss über hohe organisatorische Fähigkeiten verfügen.

Mit Hilfe von Satellitentechnologien und Software-Apps hat er die kontrollierte Fracht immer im Auge.

Schließlich muss eine solche Person (Firma) mit ihren Kunden kommunizieren und machen Zahlungen in ihrem Namen.

Bitte überprüfen Sie auch dies hilfreich Youtube-Leitfaden für einen Spediteur.

Warum lohnt es sich, Speditionsdienste in Anspruch zu nehmen?

Wir können 5 Schlüsselfaktoren erkennen, die Speditionsdienste hilfreich machen:

Flexibilität. Mit Spediteurdiensten können Sie Ihre Auswahl an Versandunternehmen oder Transportmitteln problemlos ändern.

Vielseitigkeit. Ein guter Spediteur weiß, wie er schnell reagieren und Probleme lösen kann, sobald sie auftreten (z. B. Umleitung Seefracht Sendungen bzw Luftfracht Verzögerungen).

Kosteneffizient. Speditionsdienstleistungen können Ihnen helfen, viel Geld zu sparen. Reedereien arbeiten mit Massengütern, was niedrigere Raten ermöglicht.

Keine Zollprobleme. Die Zollvorschriften und -bestimmungen können Ihre Lieferung verwirrend und kompliziert machen. Der Spediteur wird dafür sorgen, dass Sie all diese Probleme vermeiden können.

Zusätzliche Dienste. Zu diesen Optionen gehören Kaufverfolgung, Verpackung und Berichterstellung auf Abruf. Bei der Auswahl einer Spedition ist es eine gute Wahl, auf das Unternehmen mit hilfreichen Zusatzleistungen zu setzen.

Wenn Sie am internationalen Versand aus China interessiert sind, müssen Sie nicht weiter nach einem vertrauenswürdigen Spediteur suchen: Bansar-Spezialisten sind immer hier, um alle erforderlichen logistischen Aufgaben zu erledigen.

Luftfracht

Was kostet die Spedition? Was ist ein Speditionszuschlag?

Der Speditionsprozess erfordert verschiedene Kosten und Gebühren.

Sie können in zwei Gruppen unterteilt werden: allgemeine und nicht standardmäßige Gebühren.

Es gibt 3 allgemeine Gebühren, die praktisch in jedem Fall zu zahlen sind:

Luft-/Straßen-/Seeversandgebühr. Dies ist das offensichtlichste. Dies hängt von den Abmessungen Ihrer Fracht, dem Herkunftsland und der Lieferentfernung ab.

Einige Spediteure können hier zusätzliche Gebühren erheben:

  1. Gebühr für die Frachtkontrolle.
  2. Sicherheitsgebühr der Fluggesellschaft.
  3. Treibstoffzuschlag.

Abholgebühr. Dies sind die Gebühren im Zusammenhang mit der Abholung von Waren von a Lagerhaus.

Bearbeitungsgebühr des Spediteurs. Diese Art von Gebühr ist mit verschiedenen Formalitäten verbunden, darunter das Kopieren von Dokumenten und die Erstellung des Frachtbriefs. Diese Gebühr kann zwischen 35 und 75 US-Dollar liegen.

Die nicht standardmäßigen (zusätzlichen) Gebühren können sich auf Folgendes beziehen:

  1. Ursprungszeugnis. In einigen Ländern benötigen Sie dieses Dokument möglicherweise, um den Hersteller der Produkte zu überprüfen.
  2. Gefahrstoffe. Der Umgang mit Gefahrstoffen verursacht immer zusätzliche Kosten und Gebühren.
  3. Legalisierungsverfahren. In den allermeisten Ländern ist das Beglaubigungsverfahren mit der Beglaubigung von Dokumenten durch ein Konsulat oder eine Botschaft verbunden.

Denken Sie daran, dass für jedes Land zusätzliche Gebühren anfallen.

Das vermutet zum Beispiel die US-Regierung zusätzliche Ausfuhrgebühren, wie TSA-Sicherheits- und AES-Gebühren.

Wie unterscheiden sich Spediteur und Frachtführer?

Spediteure erbringen Speditionsdienste und organisieren die Zustellung durch einen Spediteur.

In einigen Fällen kann ein Spediteur auch ein Frachtführer sein.

Der Hauptunterschied besteht darin, dass der Spediteur seinen Transport nutzt, während sich der Spediteur in dieser Angelegenheit auf einen Dritten verlässt.

Frachtschiff (2)

Ist es möglich, einen Container direkt ohne Spedition zu verschiffen?

Ja, es ist möglich, indem Sie zwischen den nächsten beiden Optionen wählen:

  • indem Sie einen langfristigen Vertrag mit einer Reederei beantragen;
  • B. durch den Einsatz zusätzlicher Agenten (z. B. Spediteure, Zollagenten) sowie Reedereien.

Hinweis: Reedereien arbeiten nur mit Komplettladungsaufträgen. In dieser Situation ist es nicht möglich, eine kleine Anzahl von Waren zu bestellen.

Außerdem wird empfohlen, Spediteurdienste zu verwenden, wenn Probleme auftreten.

Solche Personen (Unternehmen) verfügen über ein enormes Fachwissen und weltweite Partner, sodass sie sich mit allen Arten von Problemen befassen können.

Welche Unterlagen werden für das Fast-Forwarding-Verfahren benötigt?

Für den Speditionsprozess ist eine Menge Dokumentation erforderlich, insbesondere im Fall des internationalen Versands.

Zu diesen Papieren gehören die nächsten:

  1. Exportlizenz, Packliste und Deklaration.
  2. Handelsrechnung.
  3. Prüfbescheinigung.
  4. Ursprungszeugnis
  5. Frachtbrief.

Wie unterscheidet sich die Spedition vom Transport?

Der Warentransport ist nur mit dem Lieferprozess verbunden, während die Speditionsdienste die Bewegung, Handhabung, Lagerung, Verpackung usw. der Produkte abdecken.

Was ist der Schritt-für-Schritt-Prozess der Spedition?

speditionelle Prozesse

Es gibt 6 grundlegende Schritte des Speditionsprozesses.

Schritt 1: Lieferung abholen

Dieser Schritt wird auch Exportverkehr genannt.

Es setzt die Bewegung von Artikeln vom Standort eines Lieferanten zum Lager des Spediteurs voraus.

Es erfordert die Verwendung eines Lastwagens oder Zugs, um Güter zu bewegen.

Der Zeitplan für diesen Schritt hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, darunter Entfernung, geografische Lage und Art der Ware.

Schritt 2: Warenkontrolle

Unmittelbar nach Beendigung des Exporttransports beginnt der Spediteur mit der Warenkontrolle und der Versandvorbereitung.

Dieser Schritt beginnt mit der Überprüfung der Warenmenge und -qualität.

Es ist auch wichtig, den rechtlichen Status von Waren herauszufinden.

Wenn es irgendwelche Probleme gibt, kann der Spediteur den Käufer kontaktieren, um sie zu beheben, bevor die Waren beim Zoll verboten werden können.

Außerdem kann der Spediteur in diesem Schritt die Verpackung vornehmen, wenn der Lieferant nicht genug zur Sicherung der Produkte geleistet hat.

Schritt 3: Ausfuhrverzollung

Bevor Artikel in das Bestimmungsland versandt werden können, müssen sie beim Zoll abgefertigt werden.

Auf dieser Stufe kann der Spediteur mit einem Zollagenten zusammenarbeiten oder selbst Zollverfahren durchführen.

Der Zoll muss Angaben zur Fracht machen und ihm alle Belege vorlegen.

In der Regel einigen sich Lieferant und Käufer darauf, wer für diesen Prozess verantwortlich ist.

Wenn ein Spediteur solche Dienstleistungen nicht erbringen kann, ist es erforderlich, einen Dritten mit einem Zollagenten zu finden.

Schritt 4: Einfuhrverzollung

Im Allgemeinen ähnelt dieser Schritt der Ausfuhrabfertigung.

Wenn die Fracht im endgültigen Bestimmungsland ankommt, müssen die Behörden diese Waren und alle damit verbundenen Einfuhrzolldokumente überprüfen.

Dieser Schritt kann wie der vorherige mit Hilfe eines Spediteurs oder eines Dritten mit einem Zollagenten durchgeführt werden.

Hinweis: Ein guter Spediteur beginnt mit dieser Phase, noch bevor die Fracht im Zielland ankommt. Dies hilft, viel kostbare Zeit zu sparen.

Schritt 5: Ankunft am Bestimmungsort und Abwicklung

Nach der Verzollung der Ware sammelt der Spediteur alle Dokumente und holt die Fracht ab.

In diesem Schritt erhält der Spediteur alle Dokumente für die Fracht, einschließlich ausstehender Dokumente, Spediteurrechnungen und so weiter.

Diese Stufe wird immer von der Spedition selbst abgewickelt.

Schritt 6: Zustellung beim Empfänger

Dieser Schritt wird auch als Importtransport bezeichnet und ist dem Exporttransport sehr ähnlich.

Die Spedition transportiert die Ware zum Käufer und übergibt sie mit allen Papieren.

Die Käufer (Empfänger) können sich auch dafür entscheiden, die Fracht selbst vom Speditionslager abzuholen.

Der Speditionsprozess umfasst die Auswahl der am besten geeigneten Routen und Reiseoptionen für Sie als Käufer.

Straßenfracht

Benötige ich eine Spedition für meinen E-Commerce-Shop?

Dies ist eine etwas heikle Frage, die hauptsächlich von der Art des E-Commerce-Shops, der Zielgruppe und der Menge der Versandgüter abhängt.

Wenn Sie viele Produkte innerhalb des Landes transportieren, kann es eine gute Idee sein, Spediteure zu nutzen.

Allerdings muss die Menge der Sendungen in diesem Fall riesig sein (wie Dutzende von Sendungen pro Tag).

Aber das garantiert Ihnen die besten Preise.

Es wird auch empfohlen, 3-5 Spediteure zu beauftragen, wenn Sie den Prozess beschleunigen möchten.

Wenn Sie Waren international transportieren und Lagerdienstleistungen benötigen, sollte die Spedition die beste Option sein.

Ein solches Unternehmen kann als Spediteur auftreten und kompliziert abwickeln Zollfreigabe Verfahren.

Schließlich sind Spediteure voll verantwortlich für Verluste oder Schäden an den Produkten, daher lagern und transportieren sie diese mit äußerster Sorgfalt.

Wenn Sie weltweit versenden, Ihre Waren aber nicht lagern müssen, können Sie nach einem 3PL (Drittanbieter-Logistikunternehmen) suchen.

Solche Unternehmen ähneln Spediteuren und wir werden in den nächsten Fragen auf die Unterschiede zwischen ihnen eingehen.

Spedition und 3PL: Wie hängt das zusammen?

Wie wir bereits in diesem Artikel erwähnt haben, haben 3PL-Anbieter (Drittparteienlogistik) und Spediteure ziemlich ähnliche Rollen.

Die Unterschiede zwischen ihnen werden nach dem Lesen über jeden Dienst deutlicher.

Spediteure ermöglichen es Unternehmen, die besten Tarife und Kombinationen von Spediteuren zu erhalten, die in ihrem Namen ermittelt werden.

Sie koordinieren fast alles von der Buchung des Laderaums bis zur Einreichung von Versicherungsansprüchen.

Ihre Dienstleistungen enden damit, zu organisieren, wie Ihre Produkte von A nach B gelangen.

3PL-Anbieter können sich um Ihre gesamte Lieferkette kümmern.

Dazu gehören die Lagerhaltung, Kommissionierung und Verpackung sowie der Versand.

Logistikdienste von Drittanbietern bieten ebenfalls eine gewisse Flexibilität, da Unternehmen auswählen können, welche Dienste sie möchten.

Was ist eine Speditionsversicherung?

Der Speditionsprozess setzt einen Cashflow in Milliardenhöhe voraus, daher ist die Versicherung eine naheliegende Option.

Ein guter Versicherungsschutz aus der Spediteurhaftpflicht beinhaltet:

  1. Frachtbriefhaftung.
  2. Fehler & Auslassungen (E&O).
  3. Gerichtsvollzieherhaftung für Lager- und Speditionsgeschäfte.
  4. Verpackungs- und Behälterfüllhaftung.
  5. Container- und Transportgeräte Berichterstattung.
  6. Zollhaftung.
  7. Haftpflicht (meist bei 3PL-Unternehmen).

Eisenbahnfracht

Wie geht ein Spediteur mit fehlender Fracht um?

Alles hängt dabei von einem Vertrag ab, den Sie mit einem Spediteur abschließen.

Ähnliche Haftungsverträge schließt der Spediteur auch mit Reedereien und Frachtführern ab.

Im Allgemeinen legen solche Vereinbarungen das Vorgehen bei Verlust oder Beschädigung von Gütern fest.

Sobald der Spediteur die Verträge unterschreibt, versucht er sicherzustellen, dass solche Probleme nicht auftreten.

Sollten sie dennoch eintreten, wird der Spediteur solche Schäden selbst oder mit Hilfe der Versicherung regeln.

Was sind die allgemeinen Probleme des Speditionsprozesses?

Der Speditionsprozess steht vor vielen Herausforderungen.

Im Folgenden sind die häufigsten Probleme aufgeführt.

Unklare Wettbewerbsregeln

Die Spedition ist abhängig von der Wirtschaft verschiedener Länder, sowie von internationalen Regulierungsvorschriften.

Dies macht den Prozess aufgrund unterschiedlicher Tarife, Gebühren und Abgaben ziemlich kompliziert und ungleichmäßig.

Komplikationen bei der Zollabfertigung

Nach dem vorherigen Thema folgt hier ein weiteres Problem des Speditionsprozesses: weltweit uneinheitliche Zollbestimmungen.

Dies hat den Tätigkeitsbereich eines Spediteurs eingeschränkt. Das bedeutet, dass sich die meisten Spediteure auf den lokalen Markt wagen werden.

Digitalisierung

Wir werden dieses Problem später in diesem FAQ genauer beschreiben.

Lassen Sie uns nur erwähnen, dass es in der modernen Umgebung für Käufer einfacher wird, ihre Sendungen direkt abzuwickeln.

Die Spediteure müssen also neue Wege finden, wie sie ihren Kunden helfen können.

Was ist der Unterschied zwischen Spedition und Exporthaus?

Exporthaus ist ein Unternehmen, das hauptsächlich im Land des Lieferanten ansässig ist.

Es ist am Export der Produkte durch seine Agenten und Händler im Bestimmungsland beteiligt.

Der Speditionsprozess umfasst viele Phasen, einschließlich des Exports von Waren.

Bitte kehren Sie zur vorherigen Frage über die 6 Schritte der Spedition zurück.

Seefracht

Was ist der Unterschied zwischen Speditions- und Zollabfertigungsdiensten?

Der Spediteur bietet eine breite Palette von Dienstleistungen an, während ein Zollagent bei der Zollabfertigung hilft.

Zollagenten konzentrieren sich auf die Importseite des Transports.

Für Exporteure ist der Zollagent ein Auslandsgeschäft, das über eine Spedition abgewickelt werden kann.

Der Spediteur kümmert sich um die Logistik, um Ihre Produkte von A nach B zu bringen.

Die Zollagent, auf der anderen Seite, befasst sich mit der bürokratischen Seite, dem Ausfüllen der Dokumente, um Ihre Waren ins Land zu bringen.

Spediteure arbeiten immer mit Zollagenten zusammen, um bei Exportverfahren zu helfen.

Was ist eine Speditionskaution?

Die Federal Motor Carrier Safety Administration (FMCSA) verpflichtet alle Spediteure und Frachtmakler, eine solche Bürgschaft zu halten (BMC-84).

Die Hauptaufgabe dieser Bürgschaft besteht darin, sicherzustellen, dass Sie Ihre beruflichen Pflichten in voller Übereinstimmung mit den Vorschriften des Bundes und der Länder erfüllen.

Eine Kaution schützt die Unternehmen, mit denen Sie zusammenarbeiten (z. B. andere Verlader, Autotransporteure usw.).

Wenn der Spediteur die gesetzlichen Vorschriften oder Vertragsbedingungen nicht erfüllen kann, kann jemand seine Kaution geltend machen.

Hinweis: Speditionsbürgschaft ist eine Regel, die nur für US-Spediteure gilt.

Wie gründe ich ein Speditionsunternehmen?

Die Gründung eines Speditionsunternehmens besteht aus mehreren wichtigen Schritten.

Zunächst müssen Sie eine umfassende Marktforschung betreiben.

Sie sparen viel Zeit und Ressourcen, wenn Sie in dieser Phase zwei Hauptfragen beantworten:

  • Was ist Ihre Zielgruppe?
  • Mit welchen Frachtmengen planen Sie zu arbeiten?

Anhand dieser Informationen können Sie nur die notwendige Ausrüstung kaufen/mieten.

Ihre Marktforschung wird auf einen bestimmten Verbrauchertyp eingegrenzt.

Nachdem Sie eine Nische studiert haben, müssen Sie sich entscheiden: ob Sie ein Unternehmen von Grund auf neu gründen oder ein Franchise kaufen möchten?

Wenn Sie ein Franchise kaufen, erhalten Sie ein fertiges Geschäftsmodell und Unterstützung.

Aber bedenken Sie, dass Sie nach den Regeln des Franchisenehmers arbeiten werden.

Ein eigenes Speditionsunternehmen zu gründen ist schwieriger, bringt aber auf lange Sicht große Gewinne.

Auch Geschäftsprozesse bleiben unter Ihrer vollständigen Kontrolle.

Schließlich sollten Sie klar verstehen, welche Dienstleistungen Sie anbieten und entscheiden, welche Ausrüstung Sie dafür benötigen.

Die meisten Startups in dieser Nische beginnen mit dem Kauf/Miete von Fahrzeugen und einem Lager.

Das Lager sollte sich an einem bequemen Ort für den Zugang von Fahrzeugen befinden.

Außerdem sollte die Höhe des Startkapitals die Anschaffung einer Logistiksoftware ermöglichen.

Ohne sie ist eine effektive Arbeit auf dem Frachtmarkt unmöglich.

Tipp: Wählen Sie eine enge Spezialität (Transport einer bestimmten Warenart oder mit bestimmten Transportmitteln).

Dies wird dazu beitragen, den Wettbewerb mit starken Marktteilnehmern zu vermeiden.

LKW-Befüllungsprozess

Was ist das größte Speditionsunternehmen in China/weltweit?

Das größte Speditionsunternehmen in China ist CNXtrans.

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Shenzhen – das wichtigste Logistikzentrum in China.

Weltweit führend im Speditionsgeschäft ist DHL.

Derzeit ist es Teil der Deutsche Post DHL Business Group.

Der Firmensitz befindet sich in Bonn.

Wie wirkt sich die Digitalisierung auf das Speditionsgeschäft aus? Wäre es in Zukunft noch aktuell?

Die Digitalisierung der Wirtschaft führt zu einer schnellen und großflächigen Globalisierung.

Für Spediteure bedeutet dies eine wachsende Belastung der Transportnetze und eine höhere Nachfrage nach Dienstleistungen.

Die effektive Arbeit eines Speditionsunternehmens ist heute ohne den Einsatz von IT-Produkten nicht mehr möglich.

Daraus ergeben sich neue Herausforderungen für das Unternehmen:

  1. Erstellen eigener Data Warehouses.
  2. Entwicklung von Software zur Verfolgung von Frachtbewegungen.
  3. Erstellen eines Support-Service, der jederzeit sofort auf eine Kundenanfrage reagieren kann.
  4. Einstellung von IT-Spezialisten, die sich mit den Nuancen des Frachtmarktes auskennen.

Im Allgemeinen hat die Digitalisierung des Frachtmarktes zu einer verbesserten Kommunikation innerhalb der Transportsysteme und zwischen Spediteur und Kunde geführt.

Dank der Analyse großer Datenbanken ist es auch einfacher geworden, einen günstigen Preis zu bilden und mit einer bestimmten Zielgruppe zu interagieren.

Was ist ein Containertyp? Wie viele Typen werden in der Spedition eingesetzt?

Es gibt vier Haupt Behältertypen für Frachttransport:

  • Trockenlagerbehälter;
  • starre Großpackmittel;
  • intermodale Tankcontainer (ISOs);
  • flexible Intermediate Bulk Container (FIBCs).

Im Allgemeinen gibt es mehr als 16 Containertypen, die in der Spedition verwendet werden.

Speditions-KPI: Was ist das?

KPI ist die Abkürzung für Kennzahlen. Es ist eine Reihe von Analysewerkzeugen, die Ihnen helfen können, Ihre Aktivität zu berechnen.

Die wichtigsten KPIs für den Spediteur sind die nächsten:

Bestellgenauigkeit

Dieser KPI zeigt die Anzahl verschiedener Vorfälle von der Bestellung bis zur Auslieferung einer Sendung.

Damit kann jeder Spediteur Muster erkennen und Fehler korrigieren, um den Transportprozess sicherer zu machen.

Vollständig pünktlich

Dieser Logistik-KPI wird auch als OTIF bezeichnet.

Es wird verwendet, um den Prozentsatz der Bestellungen zu messen, die innerhalb der festgelegten Zeit (ohne Probleme oder Dokumentationsprobleme) geliefert wurden.

Es ist ein idealer KPI, der zeigt, wie pünktlich und sicher die Dienstleistungen einer Spedition sind.

Vorlaufzeit

Die Vorlaufzeit ist ein KPI, der verfolgt, wie lange Ihr Unternehmen verschiedene Phasen des Speditionsprozesses verarbeitet.

Es ist gut, den genauen Zeitaufwand in jeder Phase der Lieferkette zu kennen und diese Zeit zu optimieren.

Lagerkosten

Dieser KPI wird von Spediteuren verwendet, die Lagerdienstleistungen anbieten.

Es überwacht die Kosten, die mit der Verwaltung Ihrer Lagereinrichtungen verbunden sind.

LKW drehen

Dieser KPI zeigt die durchschnittliche Zeit, die zwischen der Ausfahrt zur Abholung/Lieferung und der Rückgabe des Fahrzeugs an Ihrem Lager verbracht wird.

Es wird häufig von Straßentransportunternehmen verwendet.

Containerauslastung

Dieser Indikator zeigt, wie Sie die Ladekapazität eines Fahrzeugs beim Straßentransport oder eines Containers bei der Seefracht nutzen.

Wenn Sie immer machen voll beladene Lieferungen, dann wird dieser KPI höher sein.

Produktivität

Dieser KPI zeigt die Produktionsrate der Mitarbeiter des Speditionsunternehmens (Arbeitskräfte/Arbeitsstunden/Produktivität).

Transportkosten

Dies bedeutet alle Gebühren im Zusammenhang mit jedem von Ihrem Unternehmen entwickelten Logistikvorgang.

Eine Reihe von Sendungen

Bewertet den Durchschnitt der Ladungen, die von Ihrem Unternehmen zu einem festgelegten Zeitpunkt (wöchentlich/monatlich/jährlich) umgeschlagen werden.

Diese Liste von Speditions-KPIs lässt sich mit weiteren Werten fortsetzen.

Bansar kann die höchste Leistung in Bezug auf alle oben genannten KPIs garantieren.

Unsere umfassende Erfahrung und unser weltweites Netz an vertrauensvollen Partnern machen uns zum besten Angebot, wenn es um den Versand aus China geht.

Behälter

Wie finde ich den richtigen Spediteur?

Die bester spediteur muss die nächsten Schlüsselfunktionen haben.

Großes Fachwissen

Erfahrung ist der wichtigste Faktor, wenn es um Schifffahrtsfragen geht (wie Hafenarbeiterstreiks, Hafenschließungen, Frachtumleitungen, Zollprobleme, Lagerorganisation).

Ein erfahrener Spediteur hat auch auf die kompliziertesten Fragen immer eine Antwort.

Ein weitverzweigtes Netzwerk

Der beste Spediteur ist derjenige, der weltweit über ein dichtes Agentennetz verfügt.

Achten Sie bei der Auswahl eines Spediteurs darauf, dass dieser Verbindungen im Zielland hat.

Wettbewerbsfähige Dienstleistungen

Bestätigen Sie bei der Auswahl eines Speditionsunternehmens, dass es alle Dienstleistungen anbietet, die Sie benötigen.

Dies trägt dazu bei, dass alle Ihre internationalen Sendungen reibungslos ablaufen.

Zertifizierung und Lizenzen

Fragen Sie immer den Spediteur nach seinen Zertifikaten und anderen Referenzen.

Sie zeigen, ob ein Spediteur über die speziellen Schulungs- und Sicherheitsanforderungen verfügt, um Sendungen korrekt abzuwickeln.

Kundensupport

Ein Spediteur mit exzellentem Kundenservice kann Sie bei einem effektiven internationalen Handel unterstützen.

Bansar ist stolz darauf, zu den zuverlässigsten und am schnellsten wachsenden Speditionsunternehmen in China zu gehören.

Wir bieten äußerst wettbewerbsfähige Versandkosten und können jede Art von Produkt weltweit pünktlich liefern.

Wenn Sie uns als Ihren vertrauensvollen Partner wählen, können Sie sicher sein, dass es eine Win-Win-Situation sein wird.

Nach oben scrollen