Laufzeit: Der vollständige FAQ-Leitfaden

Laufzeit
Laufzeit

Mit dem Transitprozess sind viele Zahlen verbunden.

In diesem Fall ist einer der wichtigsten Indikatoren Laufzeit.

Lassen Sie uns herausfinden, wofür diese Zahl benötigt wird und wie wir sie für einen profitablen internationalen Handel verwenden können.

Was ist die Gesamtlaufzeit?

Wenn die Lieferung von mehreren Spediteuren bearbeitet wird, ist die Gesamtlaufzeit die Zeit, die für den Transport der Waren zwischen den Spediteuren und bis zum endgültigen Bestimmungsort benötigt wird.

Wie wirken sich Zeitzonen auf die Transitzeit aus?

Leider gibt es keine allgemein akzeptierte Praxis, um die Laufzeit mit zu korrelieren Zeitzonen.

Die Laufzeit wird als separater Wert gemessen, was das Verständnis von Lieferfristen recht verwirrend machen kann.

Bitte besprechen Sie mit Ihrem Lieferanten/Spediteur die in Ihren Beziehungen verwendete Zeitzone.

Was ist der Unterschied zwischen Vorlaufzeit und Laufzeit?


Das Vorlaufzeit ist im Kontext des Supply Chain Managements die Zeit von der Bestellung des Kunden (dem Zeitpunkt, an dem der Lieferant von der Anforderung erfährt) bis zur tatsächlichen Lieferung.

Damit verbunden ist auch die Taktzeit: Sie beginnt mit dem Beginn der eigentlichen Arbeiten am Gerät und endet mit der Versandbereitschaft.

Was ist das gemeinsame Versandverfahren?

Das gemeinschaftliche Versandverfahren ist ein Zollverfahren der Europäischen Union (EU).

Es ermöglicht ausländischen Produkten den Transport von einem Punkt der EU zu einem anderen.

Dieses Verfahren wird auch für den innerstaatlichen Versand innerhalb der EU-Länder verwendet.

Das gemeinsame Versandverfahren ist das Dokument was solche Verfahren impliziert.

If you are a Einwohner der Europäischen UnionBitte beachten Sie, dass dieser Vorgang die Lieferzeit beeinflussen kann.

Was ist eine Laufzeit im Versand?

Es gibt zwei Hauptdefinitionen der Transitzeit (TT).

Die erste besagt, dass es die Zeit ist, die die Fracht benötigt, um vom Lieferanten zum Käufer zu gelangen.

Wir bleiben jedoch lieber bei einem anderen Konzept: Die Transitzeit ist die ungefähre Zeit, die eine Ware benötigt, um von einem Punkt zum anderen zu gelangen.

Wenn es sich um Seefracht handelt, zählt die Transitzeit, wenn die Ware auf dem Weg vom Hafen ist

A an Anschluss B.

Bei der Luftfracht sprechen wir von Flughäfen statt Seehäfen.

Die Laufzeit kann sich aufgrund unvorhergesehener Umstände ändern, die später in diesen FAQ besprochen werden.

Transitprozess

Laufzeit und Lieferzeit: Wie unterscheiden sich diese beiden?

Die Lieferzeit ist ein breiteres Konzept als die Laufzeit.

Die Lieferzeit umfasst den gesamten Versandprozess vom Lieferanten zum Käufer, einschließlich Zollabfertigung, Paketabwicklung usw.

Die Transitzeit hingegen bezieht sich auf den Transportprozess per See-/Luft-/Bahnfracht.

Trainiere im Winter

Welche Faktoren können die Laufzeit beeinflussen?

Es gibt mehrere Schlüsselfaktoren, die die Laufzeit beeinflussen können.

Transportmodus.

Das offensichtlichste auf dieser Liste, die Transportmodus ist der Hauptunterschied zwischen jeder Sendung.

Luftfracht ist im Grunde die schnellste Art der Warenlieferung, aber es ist nicht die Art und Weise, die Sie für Massengüter frei verwenden können.

Auf der anderen Seite ist das Seeschiff das langsamste, aber das billigste und kann auch mit massiven Bestellungen fertig werden.

Partner-Spediteure.

Im internationalen Handel wird eine Sendung in der Regel von mehreren Spediteuren abgewickelt.

Die Kommunikation zwischen ihnen kann sich leicht auf die Laufzeit auswirken.

Wetter.

Das Wetter ist ein enormer Faktor für alle Arten von Transportmitteln.

Laut Statistik ist dies in 90 % der Fälle von Lieferverzögerungen ein Problem.

Am stärksten betroffen ist der Straßenverkehr, insbesondere in der Schneesaison.

Straßenbau und Straßenverkehr (nur für Straßengüterverkehr).

Wie das Wetter können Straßen- und Verkehrsprobleme nicht genau vorhergesagt oder berechnet werden.

Spediteure und Fahrer tun ihr Bestes, um mit der Situation auf den Strecken Schritt zu halten, aber es reicht nie aus, um die Abwesenheit von Verspätungen vollständig zu garantieren.

Neben anderen Faktoren, die die Transitzeit beeinflussen, können See- und Flughafenüberlastungen genannt werden.

Was ist ein Kilometerrichtwert bei der Laufzeit?

Einige Reedereien erstellen einen Kilometerrichtwert, der die ungefähre Laufzeit für eine andere Entfernung anzeigt.

Die Laufleistungsrichtlinie wird meist im Straßen- oder Schienengüterverkehr verwendet.

Ein Beispiel dafür finden Sie in der nächsten Frage unserer FAQ „Was ist die ungefähre Transitzeit für Straßen-/Schienengüterverkehr?“. 

Wer haftet für eine Laufzeitverzögerung?

Wie wir bereits herausgefunden haben, gibt es eine Vielzahl von Faktoren, die die Transitzeit beeinflussen. 

Sie können davon ausgehen, dass solche Dinge wie Verzögerungen häufig passieren können.

Es besteht also ein großer Bedarf, die Haftung dafür zuzuweisen.

Im Allgemeinen ist die Reederei die Partei, die für die Laufzeitverzögerung verantwortlich ist.

Allerdings ist die Spedition Der Agent kann auch verpflichtet sein, die Frist für die Lieferzeit einzuhalten, wenn dies im Handelsvertrag mit dem Käufer angegeben ist.

Luftfracht

Wie hängen Laufzeit und Frachtkosten zusammen?

Es ist offensichtlich, dass die schnellste Transportoption die teuerste sein wird.

Wenn Sie sich für die Luftfracht entscheiden, erhalten Sie die Ware im Durchschnitt in einer Woche.

Allerdings sind die Kosten in diesem Fall doppelt so hoch wie bei der See-, Straßen- oder Bahnfracht. 

Was bedeutet der Status „unterwegs“?

Die überwiegende Mehrheit der Versandunternehmen verwendet Tracking-Programme, um ihren Kunden die Bewegung ihrer Pakete anzuzeigen. 

Ihre Bestellung kann viele Status haben, einschließlich des Status „in Transit“.

Das bedeutet, dass Ihre Fracht auf dem Weg zur Auslieferung ist und die Transitzeit bereits zählt.

Nach Abschluss des Transits sehen Sie möglicherweise den Status „zugestellt“, „in Bearbeitung der Zollabfertigung“ oder ähnliches.

Kann die Zollabfertigung die Laufzeit beeinflussen?

Wenn Sie zur ersten Frage unserer FAQ zurückkehren, sehen Sie, dass es zwei weit verbreitete Definitionen der Laufzeit gibt.

Betrachtet man also die Laufzeit als Prozess der Warenübergabe vom Lieferanten zum Käufer, dann ist die Zollfreigabe wird einer der Faktoren sein, die diese Zeit beeinflussen.

Allerdings darf der Transportprozess von einem Hafen zum anderen natürlich nicht vom Zoll unterbrochen werden.

Container-LKW

Was ist die ungefähre Transitzeit für Straßen-/Schienengüterverkehr?

Die minimale Geschwindigkeit von Güterzug liegt bei 10 bis 30 Meilen pro Stunde.

Unter normalen Umständen beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf den meisten Schienenstrecken etwa 60 Meilen pro Stunde.

Apropos Straßengüterverkehr, der Unterschied liegt in den Lademöglichkeiten.

Die Laufzeiten für Komplettladungen betragen im Durchschnitt die nächsten:

  • 0 bis 399 Meilen: Lieferung am selben oder am nächsten Tag;
  • 400 bis 600 Meilen: Lieferung am nächsten Tag;
  • 601 bis 1200 Meilen: Lieferung innerhalb von 2 Tagen;
  • 1201 bis 1800 Meilen: 3-Tages-Service; 
  • 1801 bis 2400 Meilen: Lieferung in 4 Tagen;
  • 2401 bis 3000 Meilen: 5-tägige Lieferung;
  • 3001 bis 3300 Meilen: 5-6 Tage Service.

Weniger als eine LKW-Ladung Kilometer-Richtlinie ist die nächste:

  • 50 bis 400 Meilen: 1 bis 2 Tage;
  • 401 bis 600 Meilen: Lieferung innerhalb von 2 Tagen;
  • 601 bis 900 Meilen: 2 bis 3 Tage;
  • 901 bis 1200 Meilen: 3 Tage Lieferzeit;
  • 1201 bis 1500 Meilen: 3 bis 4 Tage
  • 1501 bis 1800 Meilen: 4 Tage für den Transit;
  • 1801 bis 2100 Meilen: 4 bis 5 Tage benötigt;
  • 2101 bis 2400 Meilen: 5 Tage Transit;
  • 2401 bis 2700 Meilen: 5 bis 6 Tage;
  • 2701 bis 3000 Meilen: Lieferung innerhalb von 6 Tagen;
  • 3001 bis 3300 Meilen: 6 bis 7 Tage benötigt.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den oben genannten Zahlen um ungefähre Angaben handelt und die Richtwerte für die tatsächlichen Kilometer je nach Reederei unterschiedlich sind.

Wenn Sie mehr über den Straßengüterverkehr erfahren möchten, überprüfen Sie dies bitte nützlicher Bansar-Führer.

Güterzug

Wie kann ich eine Laufzeit der Fracht berechnen?

Speditionsunternehmen u Spediteure Verwenden Sie unterschiedliche Software, um die Transitzeit jeder Fracht zu berechnen.

Die überwiegende Mehrheit der Logistik-Apps wird gegen Geld vertrieben, aber Sie können viele davon finden Kostenlose Web-Rechner über das Internet.

Sie können auch versuchen, die Transitzeit manuell zu zählen, indem Sie die durchschnittliche Transportgeschwindigkeit und die Lieferentfernung ermitteln.

Kann die Laufzeit im Versand garantiert werden?

Die Laufzeit ist ein ungefährer Wert, der beim Versand nicht zu 100 % garantiert werden kann.

Was ist die durchschnittliche Transitzeit für Luftfracht?

Das Luftfracht gilt als das schnellste Transportmittel.

Die durchschnittliche Lieferzeit für Luftfrachtsendungen beträgt zwischen sechs und sieben Tagen: Der Transitprozess umfasst davon nur 1-2 Tage, während die andere Zeit für Export- / Importtransporte und Zollabfertigung benötigt wird.

Frachtflugzeug

Was ist die durchschnittliche Transitzeit für Seefracht?

Im Durchschnitt Seefracht ist das langsamste Verkehrsmittel.

Abhängig von den Kapazitäten der Häfen und Reedereien kann es zwischen 13 und 40 Tagen dauern.

Sehen wir uns als Beispiel die ungefähre Laufzeit des Versands von Guangzhou, China in die USA an:

  • New York: 27-33 Tage;
  • Miami: 34-40 Tage;
  • Los Angeles: 13-18 Tage;
  • Seattle: 16-21 Tage.

Die Seefracht von China nach Großbritannien dauert fast genauso lange:

  • ab Guangzhou/Shenzhen: 23-25 ​​Tage;
  • aus Zentralchina (Shanghai/Ningbo): 28-30 Tage;
  • Nordchina (Qingdao/Tianjin/Xingang): 32-35 Tage.

Hinweis: Die gesamte Lieferzeit wird aufgrund von Zollabfertigungs- und Transportverfahren länger sein.

Wie kann die Laufzeit verbessert werden?

In den letzten Jahren wurde die Transitzeit aufgrund der Weiterentwicklung der Transporttechnologien leicht verbessert.

Moderne Reedereien können die Transitzeit allein durch den Einsatz der schnellsten Maschinen Lkw, Züge und Flugzeuge verbessern.

Außerdem kann die Transitzeit verbessert werden, indem die schnellsten und sichersten Routen gewählt werden.

Welche Bedeutung hat die Dokumentation der Laufzeit?

Speditionsunterlagen

Speditionsunterlagen

Versanddokumente sind in jedem Schifffahrtsunternehmen unerlässlich.

Sie helfen, den Versandprozess zu beschleunigen, erleichtern die Nachverfolgung und ermöglichen eine einfache Identifizierung der Waren.

Allerdings werden sowohl am Lade- als auch am Entladehafen mehrere Dokumente benötigt.

Auch wenn die Laufzeit nichts mit der Dokumentation zu tun hat, sollten Sie die benötigten Dokumente zum richtigen Zeitpunkt bereitstellen.

Dokumente wie Lieferadresse und Empfänger erleichtern die Planung der Lieferung und verkürzen die Laufzeit.

Angenommen, Ihr Lieferant liefert die Waren an den Hafen und macht ungenaue Angaben zum Lieferort.

In einem solchen Fall kann Ihre Ware den Hafen nicht verlassen, da es keinen genauen Transportpunkt gibt.

Auch wenn Sie im Empfangshafen nicht die richtigen Dokumente vorlegen, kann der Zoll Ihre Waren möglicherweise nicht freigeben.

Im schlimmsten Fall verweigern sie sogar die Einfuhr Ihrer Waren in das Land.

Sie benötigen Ihre Ware zum frühestmöglichen Zeitpunkt.

Daher sollten Sie Ihren Teil dazu beitragen, indem Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt detaillierte Unterlagen bereitstellen und die Reederei ihren Teil tun lassen.

Was ist die Transitzeit von Tür zu Tür?

Abhängig vom Kontext des Versands können Sie die Laufzeit verwenden, um sich auf Folgendes zu beziehen:

  • Die Zeit, die benötigt wird, um die Waren zum Hafen zu liefern
  • Die Zeit, die benötigt wird, um Waren von einem Hafen zum anderen zu transportieren
  • Die Zeit, die benötigt wird, um Waren vom Hafen bis zu Ihrer Haustür zu liefern.

Wenn Sie unter versenden EXW Incoterm, Sie sind für Ihren Transport verantwortlich.

In diesem Fall hängt die Laufzeit von Ihrem Transportmittel ab.

Normalerweise bietet der Expressversand die schnellste Lieferung bei kürzerer Laufzeit.

Was ist der Unterschied zwischen Transitzeit und Freizeit?

Wie bereits erwähnt, bezieht sich die Laufzeit auf die Gesamtzahl der Tage, die Ihre Sendung nach der Buchung für den Versand benötigt, bis sie am vereinbarten Ort geliefert wird.

Transitzeiten sind spezifisch für die Versandzeit und beinhalten nicht die Inlandslieferzeit des Hafens.

Auf der anderen Seite ist Freizeit die Karenzzeit, die der Liner zur Verfügung stellt.

In diesem Fall müssen Sie den lokalen Import abschließen, die Fracht entladen und die leere zurückgeben Versandbehälter.

Beeinflusst die Transitzeit die Versandkosten?

In der Regel beziehen sich die Versandkosten auf den Zielhafen und werden nach der Entfernung und nicht nach den Zeiten berechnet.

Beim Versand aus China hängen die Versandkosten vom Gewicht, Volumen und der Versandentfernung des Behälters ab.

Daher bestimmt Ihre Entfernung Ihre Versandzeit und wird daher zur Berechnung der Versandkosten und nicht der Laufzeit verwendet.

Wie wirkt sich die Art der Sendung auf die Laufzeit aus?

Die Art der Waren, die Sie importieren, bestimmt die Versandart, die Sie verwenden.

Wenn Sie große Mengen von Produkten importieren, entscheiden Sie sich in den meisten Fällen für den See- oder Lufttransport.

Der Seetransport ist günstig, wenn Sie große Mengen importieren. Es dauert jedoch eine etwas längere Laufzeit.

Der Lufttransport bietet eine kürzere Transitzeit und ist auf die Art der Waren beschränkt, die Sie transportieren können.

Einige schwere und unregelmäßige Produkte passen nicht zu großen kommerziellen Fluggesellschaften, was bedeutet, dass Sie nur den Seetransport nutzen können.

Außerdem benötigen verderbliche Produkte eine kürzere Transitzeit, was bedeutet, dass sie per Flugzeug transportiert werden müssen.

Wenn es um den Versand bestimmter Arten von Waren geht, sollten Sie sich bei Ihrem Land über die zu befolgenden Regeln und Vorschriften erkundigen.

Die Regierung kann gefährliche Güter aufbewahren, und die Vorbereitung und Abfertigung für den Export kann die Transitzeit verlängern.

Was ist Umschlag und wie wirkt er sich auf die Transitzeit aus?

Es kann vorkommen, dass Ihre Sendung im internationalen Versand einen bestimmten Hafen verlässt, aber Ihren Zielhafen nicht direkt erreicht.

Unterwegs werden Ihre Sendungen auf ein anderes Schiff verladen, das sie in Ihrem Hafen abliefert.

Umladen

Umladen

Umschlag tritt auf, wenn es kein direktes Schiff zu Ihrem Zielhafen gibt. Das spart Kosten, führt aber gleichzeitig zu einer Verlängerung der Laufzeit.

Wenn Ihre Produkte im Umschlag versandt werden, riskieren Sie, lange auf den Erhalt der Ware zu warten. Das Entladen eines Schiffes nimmt viel Zeit in Anspruch.

Wenn Ihre Produkte von einem Schiff entladen, sortiert und auf ein anderes Schiff verladen werden müssen, dauert es länger, sie zu erhalten.

Umladen ist keine perfekte Versandmethode, da es Ihre Pläne aufgrund der längeren Transitzeit beeinträchtigt.

Allerdings können Sie es nur nutzen, wenn Ihnen kein direkter Versandweg zur Verfügung steht und Sie Versandkosten sparen möchten.

Beeinflusst die Versandzeit die Transitzeit?

Ja.

Jahreszeiten haben tendenziell einen sehr großen Einfluss auf die Nachfrage und das Angebot von Produkten.

Es gibt günstige Zeiten, in denen der Versand günstig und der Transit zeitlos ist.

Die Versandzeiten werden in vier Jahreszeiten eingeteilt, die jeweils unterschiedliche Auswirkungen auf Kosten und Laufzeit haben.

Saison Januar-März

Diese Jahreszeit wird auch als Ruhezeit bezeichnet.

In dieser Saison erholen sich viele Kunden von der arbeitsreichen Urlaubszeit.

Auch die klimatischen Temperaturen sind aufgrund des Schnees niedrig, und Autobahnen sind für den Transport nicht geeignet.

Die Nachfrage nach Produkten ist gering und nur wenige Kunden geben ihre Bestellungen für den Versand auf.

In dieser Zeit liegen viele Schiffe still, die Versandkosten sind gering. 

Eine Bestellung während dieser Saison ist günstig, und Sie erhalten garantiert weniger Transitzeit für den Versand nach Übersee.

Saison April-Juli

Im Laufe des Jahres nimmt das Produktionsvolumen zu und die Bestände in den meisten Lagern werden deutlich reduziert.

Die Schifffahrtsindustrie beginnt sich zu erholen, wobei sich die meisten Reedereien in der produzierenden Industrie niederlassen.

Zu einem solchen Zeitpunkt steigt die Nachfrage nach Spediteuren, was zu einem Anstieg der Versandkosten führt. Viele Kunden verzweifeln an der Lieferung ihrer Ware.

In dieser Saison ist es schwierig, einen Spediteur zu finden, und in den meisten Fällen zahlen Sie enorm für den Versand.

Die Transitzeit verlängert sich auch, da die Suche nach einem Versandraum und die Abwicklung der Export-/Importabfertigung zu einem Problem werden.

Saison August-Oktober

Dies ist eine arbeitsreiche Zeit für alle Beteiligten im Versandgeschäft.

Es ist Schulzeit, Eltern geben enorme Bestellungen für ihre Kinder auf, und die meisten Transporteure sind besetzt.

Außerdem geben potenzielle Kunden große Bestellungen für die Feiertage auf.

Unternehmen verschieben ihre Produkte aufgrund der hohen Umsätze auch von einem Lager zum anderen. '

Es ist praktisch schwierig, zu diesem Zeitpunkt einen Träger zu finden.

Die Kosten sind hoch und es dauert länger, Waren für den Versand vorzubereiten und zu verladen.

Während einer solchen Zeit bemühen sich jedoch viele Spediteure, maximale Renditen zu erzielen, und daher wird die Transitzeit kürzer sein.

Saison von November bis Dezember

Dies ist die letzte Saison, und ironischerweise ist sie auch beschäftigt.

Anfang November gehen viele Kunden in Eile einkaufen und es wird schwierig, einen Spediteur zu finden.

Die Dinge beginnen sich jedoch zu verlangsamen, wenn sich die Menschen in der Nähe von Thanksgiving, Weihnachten und Neujahr befinden.

Außerdem haben viele Spediteure es eilig, die Lieferung noch vor Ende des Jahres abzuschließen.

Wenn Sie erfolgreich einen Spediteur sichern, geht alles schnell und die Transitzeit verkürzt sich, obwohl die Kosten hoch sind.

Was sind FCL und LCL und ihre Auswirkung auf die Laufzeiten?

Wenn es um den internationalen Versand geht, können Sie wählen, ob Sie Ihre Waren als Full Container Load (FCL) oder Less than Container Load (LCL) versenden möchten.

Beide dienen dem gleichen Zweck, Ihre Waren an Ihr Ziel zu versenden.

Abhängig von der Menge und Art Ihrer Waren müssen Sie jedoch verstehen, was jeder Begriff bedeutet und wie er sich auf die Laufzeit auswirkt.

FCL vs LCL

FCL vs. LCL

Volle Containerladung (FCL)

Eine von den Spediteuren festgelegte Regel lautet, dass sich alle Waren während des Versands in einem Container befinden müssen.

FCL-Versand bezieht sich auf ein großes Produkt oder viele Produkte, die in einen einzelnen Behälter passen.

Grundsätzlich mieten Sie bei FCL einen Container und lassen Ihre Waren darin verschiffen.

Wenn die Waren den Zielhafen erreichen, sorgen Sie dafür, dass die Waren im selben Container zu Ihnen gelangen, entfernen Sie den Inhalt und geben Sie den Container zurück.

FCL ist teuer, weil Sie den Container mieten und die Garantie für eine sichere Handhabung Ihrer Produkte haben.

Es ist jedoch aufgrund der kürzeren Laufzeiten bequem.

Weniger als Containerladung (LCL)

LCL ist die häufigste Versandmethode, die von den meisten kleinen Importeuren verwendet wird.

Es ist praktisch für Kunden mit kleinen Bestellungen und kleinen Budgets.

Es handelt sich um einen einzigen Container, der Produkte mehrerer Kunden zum selben Ziel transportiert.

Unter LCL müssen die Kunden jeweils die Containergebühr bezahlen.

Die verschiedenen Frachtstücke müssen vor dem Versand an verschiedenen Orten kommissioniert werden.

Das LCL-Versand dauert eine längere Transitzeit und ist unbequem, wenn die Lieferzeit wesentlich ist.

Was ist die Cut-Off-Zeit und wie wirkt sie sich auf die Transitzeit aus?

Die Annahmeschlusszeit ist die vom Spediteur festgelegte Frist, in der alle für den Versand vorgesehenen Produkte im Hafen bereitgestellt werden müssen.

Es wirkt sich erheblich auf die Versandplanung aus.

Außerdem bestimmt es die Beladung des Schiffes und damit die Abfahrtszeit.

Es wäre hilfreich, wenn Sie die Eingangslogistik so organisieren, dass Ihre Produkte am Verladehafen geliefert werden.

Wenn Sie dies nicht rechtzeitig tun, verzögert sich Ihre Transitzeit, und in den meisten Fällen müssen Sie sogar bis zu einer Woche warten.

Welcher Zusammenhang besteht zwischen Laufzeit und Fahrplantreue?

Die Termintreue bezieht sich darauf, wie oft Spediteure ihr Ziel erreichen, Sendungen an ihre Kunden liefern zu lassen.

Andererseits ist die Transitzeit die Zeit, die benötigt wird, um Waren von einem Hafen zum anderen zu liefern.

Daher ist die Laufzeit ein einziges Maß, um die Fahrplantreue eines bestimmten Transportunternehmens zu ermitteln.

Beeinflusst die Wahl des Incoterms die Laufzeit?

Ja, teilweise.

Incoterms sind Regeln, die die Vereinbarung zwischen einem Verkäufer und einem Käufer umreißen.

Sie beschreiben die Verantwortung zwischen den Parteien.

Die Transitzeit hängt vollständig von der Effizienz und dem Zeitplan des Spediteurs ab.

Unter bestimmten Incoterms, bei denen der Verkäufer für den Versand zahlt (CIF, DDP, DAP, CIP und CPT), kann der Verkäufer jedoch einen Versender wählen, dessen Versandkosten niedrig sind, aber eine längere Transitzeit benötigen.

Im Wesentlichen bestimmt Ihre Wahl des Incoterms, wie und wann Sie Ihre Waren schließlich am Bestimmungsort erhalten. 

Hat Covid 19 die Laufzeiten im internationalen Versand beeinflusst?

Covid 19 hat erhebliche Auswirkungen auf die Lieferpläne der meisten Lieferanten, Spediteure, Spediteure und Spediteure.

Häfen mussten aufgrund von Quarantänemaßnahmen schließen.

Waren, die früher bequem auf Schiffen und Frachtschiffen befördert wurden, müssen jetzt eine Reihe strenger Regeln und Verfahren befolgen.

Dies hat zu einer erheblichen Verzögerung bei den Lieferungen geführt, da es jetzt lange dauert, die erforderlichen Genehmigungen und Genehmigungen für den internationalen Versand zu erhalten.

Deckt ICC einen Anspruch ab, der aufgrund von Covid-19 zu einer Verlängerung der Transitzeit führt?

Die Schifffahrtsbranche wurde von Covid-19 dramatisch beeinträchtigt, was zu Verzögerungen beim Beladen von Containern und Staus auf den Werften führte.

Auch die Lieferzeiten wurden aufgrund der hohen Abhängigkeit von papierbasierten Dokumenten und der Tatsache, dass viele Banken nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen, erheblich beeinträchtigt.

Institute Cargo Clauses (ICC) sieht drei Klauseln (A, B & C) vor, die den Schiffsbetrieb regeln.

  • ICC A bietet die umfassendste Seeversicherung zu einer höheren Prämie
  • ICC B weniger restriktiv mit moderatem Aufschlag
  • ICC C sehr restriktiv, aber mit einer niedrigeren Prämie

Gemäß Klausel A, die erhebliche Risiken im Zusammenhang mit dem Versand abdeckt, sollten sich die Ansprüche auf tatsächliche Risiken beziehen, die versichert sind.

Covid-19 überraschte alle und kein Spediteur wusste, wie lange es dauern würde.

Dies bedeutet, dass nur wenige Importeure, wenn überhaupt, ihre Sendung gegen Verzögerungen aufgrund von Covid-19 versichert haben.

Klausel A bietet dem Kunden auch eine 60-Tage-Schutzrichtlinie.

Sie sollten Ihre Waren innerhalb von 60 Tagen nach Lieferung Ihrer Waren am Ladekai erhalten.

Die Klausel bezieht sich darauf, wann sich die Ware noch in der Obhut des Spediteurs befindet.

Die durch Covid-19 verursachte Verzögerung findet jedoch statt, wenn die Ware bereits im Bestimmungshafen ist.

Somit bestünde kein Anspruch bezüglich der Richtlinie auf die durch Covid-19 verursachte Verlängerung der Laufzeit.

Was ist Slow Steaming und wie wirkt es sich auf die Transitzeit aus?

Slow Steaming ist ein typischer Schifffahrtsbegriff, der sich auf den Betrieb von Frachtschiffen mit Geschwindigkeiten unterhalb der Höchstgeschwindigkeit bezieht.

Slow Steaming entsteht, wenn das Frachtschiff den Kraftstoffverbrauch senken, Emissionen reduzieren und das Schiff warten muss, was letztendlich zu einer Menge Geldeinsparungen führt.

Slow Steaming führt jedoch zu einer Verlängerung der Transitzeit und zu Verzögerungen bei der Zustellung der Sendungen.

Kann Ihre Wahl des Spediteurs helfen, die Laufzeiten zu verkürzen?

Ja.

Wir haben die Bedeutung und Bequemlichkeit erwähnt, die sich aus einer kürzeren Transitzeit ergeben.

Die Hoffnung, die Transitzeit zu verkürzen, beruht auf der Wahl eines vertrauenswürdigen Versenders.

Ihr Versender sollte sich in der Schifffahrtsbranche gut auskennen und in der Lage sein, zur richtigen Zeit zu kommunizieren.

Außerdem sollte ein guter Spediteur Zugang zu Luft-, Zug-, Land- und Seetransport haben, damit Sie je nach Ihren Interessen und Prioritäten die richtige Wahl treffen können.

Außerdem sollten die von Ihrer Reederei genutzten Routen bequem, sicher und kurz sein, um Ihre Transitzeit zu verkürzen.

Ihre Reederei teilt Ihnen die ungefähre Laufzeit mit, wenn Sie verschiedene Transportarten wählen.

Welchen Einfluss haben Spediteure auf die Laufzeit?

Der gesamte Versandprozess ist komplex und erfordert die Arbeit eines Experten.

Spediteure bieten ihre große Erfahrung in der Versandplanung und Abwicklung von Abfertigungen.

Mit ihrer Erfahrung können Spediteure einen immensen Einfluss auf die Verbindung mit Spediteuren haben, die einen guten Ruf haben, und dazu beitragen, die Transitzeit zu verkürzen.

Die Spediteure helfen auch bei der Abwicklung von Abfertigungen, die den Versandprozess verlangsamen könnten.

Auf diese Weise helfen sie, Ihre Waren rechtzeitig für die Lieferung zu laden und zu entladen.

Was ist eine gerollte Sendung und wie wirkt sie sich auf die Laufzeit aus?

Abhängig von der Versandnachfrage können Spediteure ihre Kosten erhöhen und andere Frachtsendungen vorziehen.

Wenn einige gültige Dokumente benötigt werden, können Spediteure Ihre Sendungen vorschieben, bis Sie die erforderlichen Dokumente bereitstellen.

Dies wird insbesondere nach Bezahlung der zu versendenden Sendung nicht akzeptiert.

Wenn Sie die Transitzeit als den gesamten Prozess von der Lieferung der Waren an den Hafen bis zu Ihrer Ankunft verstehen, dann gerollter Versand wirkt sich dramatisch auf Ihre Transitzeit aus.

Es dauert Tage, bis ein bestimmter Spediteur geladen und den Versand an einen einzelnen Bestimmungsort arrangiert hat.

Daher müssen Sie, sobald das ursprüngliche Schiff abgefahren ist, sogar eine Woche warten, bevor das nächste Schiff eingeplant wird. 

Wie wirkt sich die Anzahl der Häfen zwischen Ausgangs- und Zielort auf die Transitzeit aus?

Je höher die Anzahl der Häfen zwischen Start- und Endpunkt, desto länger die Transitzeit.

Wenn Ihr Spediteur unterwegs viele Stopps hat, ist die Wahrscheinlichkeit von Verspätungen höher.

Diese Verzögerungen werden durch fehlenden Papierkram, Überlastung der Häfen, Zeitaufwand für das Be- und Entladen und andere unvermeidbare Faktoren verursacht.

Sie sollten sorgfältig prüfen, welche Route Ihre Sendung nehmen wird, und die Art der Häfen auf diesen Routen, um längere Transitzeiten zu vermeiden.

Sie brauchen Ihre Ware zum richtigen Zeitpunkt; Wenn Sie also einen anderen Spediteur mit einer anderen Route wählen, können Sie mit einer kürzeren garantierten Transitzeit planen.

Nach oben scrollen