Einfuhrzoll und Ausfuhrzoll – Der vollständige FAQ-Leitfaden

Der heutige Leitfaden beantwortet alle Ihre Fragen zu Einfuhr- und Ausfuhrzöllen.

Also, bevor du Import aus China, lesen Sie diese Anleitung.

Es wird Ihnen helfen, Zeit und Geld zu sparen.

Lesen Sie weiter, um besser zu verstehen, was Sie tun sollten.

 

Was ist Import- und Exportzoll?

Es bezieht sich auf eine indirekte Steuer, die häufig auf eine Vielzahl von importierten und exportierten Waren erhoben wird.

In den meisten Fällen wird es immer als Zollgebühr bezeichnet.

Diese Art von Steuern ist ein grundlegendes Element im internationalen Handel.

Die tatsächliche Einfuhr-/Ausfuhrzoll variiert oft in Abhängigkeit von mehreren vorherrschenden Faktoren rund um den Handel.

In den meisten Fällen wird der Zoll jedoch in der Regel auf der Grundlage des bestimmbaren Werts für Artikel festgelegt, der ad valorem erhoben wird.

Warum ist der Import- und Exportzoll für die Wirtschaft eines Landes erforderlich?

Einfuhr- und Ausfuhrzölle sind ein integraler Bestandteil des internationalen Handels, da sie das Wachstum fördern und diesen Sektor in mehrfacher Hinsicht stärken.

Diese Art von Zöllen ist für die Wirtschaft jedes Landes, das verschiedene Arten von Waren importiert oder exportiert, von wesentlicher Bedeutung.

Einige der Gründe, warum es für eine Wirtschaft der jeweiligen Nation von entscheidender Bedeutung ist, sind die folgenden:

Schutz der heimischen Industrie – Im Idealfall haben die meisten Länder unterschiedliche Kategorien von Industrien, die von aufstrebenden bis hin zu etablierten Branchen reichen.

Zoll, hilft daher, die meisten jungen Industrien vor der aggressiven Fertigstellung durch fremde Nationen zu schützen.

Im Wesentlichen hilft es dabei, das Wachstum einheimischer Hersteller zu kontrollieren, um sich auf dem Markt zu etablieren und beeindruckend zu werden.

Arbeitsmöglichkeiten schützen – Zölle sind auch wichtig, um sicherzustellen, dass ein Land Beschäftigungsmöglichkeiten für seine Bevölkerung sichert.

Dies geschieht natürlich, indem sichergestellt wird, dass aufstrebende heimische Industrien ausreichend kontrolliert und vor starkem internationalen Wettbewerb geschützt werden.

Quelle der Steuereinnahmen – Einfuhr-/Ausfuhrzölle sind auch eine grundlegende Quelle nationaler Steuereinnahmen, insbesondere für die Zentralregierung.

Es dient als Bestandteil der nationalen Makrosteuerung. Daher spielt es eine entscheidende Rolle bei der Bestimmung der BIP eines Landes.

Umweltschutz – Diese Art von Pflicht ist auch für ein Land von wesentlicher Bedeutung, da sie ihm vor einer möglichen Umweltzerstörung hilft.

Im Wesentlichen kontrolliert es die Arten von Produkten, die in ein Land eingeführt werden dürfen, und stellt somit sicher, dass verbotene Waren in das und aus dem Land ein- und ausgefahren werden.

Was sind die Zölle und Steuern für den Import von Waren in China?

Beim Import oder Export von Waren nach China ist es ideal, die spezifischen Arten von Zöllen und Steuern zu verstehen, denen Ihre Produkte unterliegen.

Die Import-/Exportzölle und -steuern in China variieren in der Regel je nach Art des Produkts, Land und Mittel.

In vielen Fällen gibt es drei Arten von Steuern für den Import von Waren aus China, darunter die folgenden:

Mehrwertsteuer-Derzeit unterliegen alle nach China importierten Produkte einer Mehrwertsteuer von 9 % oder 13 %.

Die Mehrwertsteuer in Höhe von 9 % gilt für bestimmte Produkte, die in den Agrar- und Gebrauchsartikeln kategorisiert sind.

Für andere Artikel, die dieser besonderen Steuerart unterliegen, gilt dagegen die Mehrwertsteuer von 13 %.

Verbraucher Steuer -Dies bezieht sich auf die Art der Abgabe, die Organisationen oder Unternehmen auferlegt wird, die steuerpflichtige Produkte herstellen, verarbeiten, verkaufen und importieren.

Der Verbrauchssteuersatz für Waren in China variiert häufig je nach Produkt.

In vielen Fällen können Sie die Verbrauchssteuer immer entweder mit der Ad-Valorem- oder der mengenbasierten Methode ermitteln.

Zu den Produkten, die der chinesischen Verbrauchssteuer unterliegen, gehören unter anderem Kosmetika, Schmuck, Alkohol, Tabak und Autos.

Zoll-Es ist wohl die größte Steuerform, die die höchsten Einnahmen für die chinesische Wirtschaft generiert.

Sie umfasst im Wesentlichen Einfuhr- und Ausfuhrzölle mit insgesamt etwa 8600 steuerpflichtigen Artikeln.

Berechnung des Zolls auf der Grundlage von Mengen- oder Ad-Valorem-Kriterien.

Die tatsächliche Steuer, die Sie als Zoll zahlen, hängt jedoch von der Art oder Kategorie eines bestimmten Produkts ab.

Ist Einfuhrzoll und Zoll gleich?

Nicht unbedingt, aber es gibt eine beeindruckende Korrelation zwischen den beiden Steuern.

Einfuhrzoll Im Idealfall handelt es sich um eine Art Steuer, die häufig auf Waren oder Produkte erhoben wird, die aus anderen Ländern oder Bestimmungsorten in das Land gelangen.

Der genaue Einfuhrzollsatz hängt von verschiedenen bereits bestehenden Faktoren ab, wie z. B. der Art des Produkts.

Tarife

Andererseits bezieht sich der Zoll auf eine Art indirekte Steuer, die häufig auf verschiedene Arten von Produkten erhoben wird, die in das bzw. aus dem Land ein- und ausgeführt werden.

Der Unterschied besteht hier darin, dass der Zoll kollektiv ist, da er alle Waren abdeckt, die in das Land ein- und ausgehen.

Andererseits deckt der Einfuhrzoll nur die Waren oder Produkte ab, die in das Land gelangen.

Welche Arten von Einfuhrzöllen gibt es?

Es gibt vier Hauptarten von Einfuhrzöllen, darunter die folgenden:

Grundpflicht-Bezieht sich auf die Art des Zolls, der auf den Wert von Produkten zu einem bestimmten Satz erhoben wird, da er auf Wertbasis festgesetzt wird.

Sie entspricht relativ mehr oder weniger der zentralen Verbrauchsteuer.

Zusätzliche Zollgebühr-Es ist die Art von Zoll, die häufig auf Waren erhoben wird, die von außerhalb des Landes importiert werden.

Ihre Anwendung ist von Land zu Land unterschiedlich.

In vielen Fällen entspricht sie jedoch in der Regel der zentralen Verbrauchsteuer auf dieselben Produkte, wenn sie im selben Land hergestellt werden.

Echter Ausgleichszoll – Es bezieht sich auf die Art von Steuern, die typischerweise auf Waren erhoben werden, die im Ursprungsland beim Import oder Export staatliche Subventionen erhalten haben.

Antidumpingzoll – Es handelt sich um eine Art Einfuhrzoll, der vor Dumping von Waren in einem bestimmten Wirtschaftsraum schützt.

Die Preise für diese Zollform liegen in der Regel etwas unter dem Normalwert der Ware.

Wer zahlt Einfuhrzoll?

Die Einfuhrabgaben obliegen ausschließlich dem Eigentümer der Sendung oder a Zollagent.

In der Praxis wird der Einfuhrzoll in dem Moment erhoben, in dem die Sendung die Grenze des Bestimmungslandes erreicht.

Es impliziert daher, dass alle relevanten Dateieingangsdokumente am Eingangshafen ausgefüllt werden müssen, sodass die geschätzten Zölle an den Zoll gezahlt werden müssen.

In diesem Stadium ist es entweder der Sendungseigentümer oder der ernannte Makler, der dafür sorgt, dass der Zoll bezahlt wird.

Was ist der Zweck der Zölle auf Importe/Exporte?

Zollgebühren spielen eine wesentliche Rolle bei Importen/Exporten.

Erstens dient es als wichtige Einnahmequelle zur Förderung des Wirtschaftswachstums eines Landes.

Mit anderen Worten, es bietet Regierungen eine Einnahmequelle, um sich in verschiedenen Sektoren des Wirtschaftswachstums zu bewegen.

Ursprünglich war dies die Hauptfunktion dieser Art von Einfuhr- und Ausfuhrzöllen.

Mit der Zeit ist es jedoch zu einer passiven Funktion geworden, insbesondere für Industrienationen.

Zweitens dient diese Art von Zöllen als handelspolitisches Instrument, das zum Schutz der heimischen Industrie beiträgt.

Dies geschieht, indem sichergestellt wird, dass einige spezifische Bedingungen geändert werden, unter denen die Waren auf dem lokalen Markt konkurrieren.

Beispielsweise könnten Sie feststellen, dass einige Behörden niedrige oder keine Zölle auf Einfuhren bis zu einem bestimmten Volumen erheben.

Dennoch können dieselben Behörden relativ hohe Einfuhrzölle anwenden, die das Kontingentsniveau überschreiten.

Drittens dienen Ein- und Ausfuhrzölle als Mittel gegen Handelsverzerrungen.

Und dies unter den Aspekten der Straffunktion für das Dumping von Waren oder Produkten.

Bedeutsamerweise trägt diese Pflicht dazu bei, die Einfuhr bestimmter Produkte in das Land zu regulieren und somit verbotene Waren zu verhindern.

Was ist ein HS-Code (Harmonized System) für den Versand?

Es bezieht sich auf einen Code, der von der Weltzollorganisation als internationale Mehrzweck-Produktklassifikation entworfen wurde, die die Art der versendeten Waren beschreibt.

Es ist ein notwendiger Code im internationalen Handel, da alle Zollbeamten sicherstellen müssen, dass sie ihn für die Abfertigung aller Waren verwenden, die grenzüberschreitende Grenzen überschreiten.

Darüber hinaus ang erleichtert die Interpretation und Synchronisierung einer Vielzahl von Zollverfahren.

Dieser Code entspricht auch den Details der Kyoto-Konventionen von 1974, wodurch effiziente Verfahren und Regeln für die Umsetzung verbessert werden.

HS-Code-Struktur

Ist Schedule B und HS-Code gleich?

Überhaupt nicht!

Der Schedule-B-Code bezieht sich auf ein Codierungssystem, das von der Foreign Trade Division im US Census Bureau verwaltet wird.

Es wird speziell in den USA verwendet, um eine Vielzahl von Exporten zu überwachen.

Typischerweise hat der B-Code insgesamt zehn Ziffern, wobei die ersten sechs die HS-Codes bilden.

Die zusätzlichen vier Ziffern sind für die Identifizierung und Klassifizierung der Waren unerlässlich.

Andererseits bezieht sich der HS-Code auf einen sechsstelligen Standard, der allgemein als Unterposition bekannt ist und bei der Klassifizierung von Waren für Steuern und Abgaben verwendet wird.

Die HS-Nummern sind weltweit konstant und werden von der Weltzollorganisation verwaltet.

Der B-Code wird jedoch nur in den USA verwendet und von einer als Census Bureau's Foreign Trade Division bekannten Stelle für Exportstatistiken verwaltet.

Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass Plan-B-Codes für Sendungen im Wert von mehr als 2500 USD gemeldet werden müssen oder wenn für die Sendung eine Ausfuhrgenehmigung erforderlich ist.

HS-Codes hingegen werden hauptsächlich in Handelsrechnungen und anderen internationalen Exportdokumenten verwendet.

Was ist der Unterschied zwischen HS-Code und Tarifcode?

Ein Tarifcode bezieht sich auf einen produktspezifischen Code, der dem Harmonisierten System entspricht und von der Weltzollorganisation verwaltet wird.

Diese Art von Code ist in fast jedem Produkt vorhanden, das im internationalen Handel eingesetzt wird.

Idealerweise kann ein vollständiger Tarifcode bis zu 10 Ziffern, aber nicht weniger als XNUMX Ziffern umfassen.

Andererseits wird der HS-Code, auch HTS-Code genannt, zur Klassifizierung und Definition von Produkten verwendet, die weltweit gehandelt werden.

Auf welche Waren wird ein Exportzoll erhoben?

Im Idealfall ist dies vollständig abhängig von einem bestimmten Land.

Es gibt bestimmte Exportprodukte, die in einem Land zollpflichtig und in einem anderen Land zollfrei sind.

Daher ist die Ausfuhrzollerhebung auf eine Ware vollständig von einem bestimmten Land abhängig.


Steuern

Warum brauchen Sie HS/Schedule B-Nummern und wie können Sie sie finden?

Aus den folgenden Gründen ist es immer wichtig, als internationaler Händler HS/Schedule B-Nummern zu kennen und zu haben;

  • Sie ist entscheidend, wenn es darum geht, alle anwendbaren Einfuhrzollsätze zu ermitteln. Dabei können Sie feststellen, ob das Produkt für einen Präferenzzoll, insbesondere im Rahmen des Freihandelsabkommens, in Frage kommt.
  • Unterstützung beim Ausfüllen von Versanddokumenten, die unter anderem ein Herkunftslandzertifikat enthalten.
  • Um die elektronischen Ausfuhrinformationen im automatisierten Ausfuhrsystem einzureichen.

Wie berechnet man den Zoll?

Um den genauen Zoll zu ermitteln, müssen Sie für ein bestimmtes Produkt bezahlen; Sie finden die Summe verschiedener Elemente.

Diese Elemente umfassen Fracht, Wert, Versicherung und andere zusätzliche Kosten.

Sobald Sie diese Summe gefunden haben, multiplizieren Sie sie mit dem Zollprozentsatz.

Am wichtigsten ist es zu verstehen, dass verschiedene Länder dazu neigen, den Zoll auf der Grundlage mehrerer Aspekte zu berechnen.

Es ist daher wichtig, sicherzustellen, dass Sie sich bei Ihrem Zollamt, Ihrer Website oder Ihrem Spediteur bestätigen lassen, um den spezifischen Prozentsatz zu bestimmen.

Was ist der Unterschied zwischen Einfuhr- und Verbrauchsteuer?

Der Einfuhrzoll ist lediglich die Abgabe, der eine bestimmte Ware bei der Ankunft am Einfuhrhafen aus einem fremden Land unterworfen wird.

Andererseits bezieht sich die Verbrauchsteuer auf die Steuer, die auf die Handlung der Herstellung einer verbrauchsteuerpflichtigen Ware erhoben wird.

In erster Linie werden lokal hergestellte Produkte verbrauchsteuerpflichtig.

Der Hauptunterschied in diesem Aspekt ist also eine Abgabe, die sich einfach nach der Herkunft der Ware richtet.

Fallen beim Import von Dienstleistungen Einfuhrzölle an?

Absolut korrekt!

Im Idealfall wird bei der Wareneinfuhr neben IGST immer auch der sogenannte Basic Customs Duty oder BCD versteuert.

Bei der Einfuhr von Dienstleistungen ist der Dienstleistungsempfänger verpflichtet, die Dienstleistung zu versteuern.

Dies ist der Fall, wenn dasselbe von einer Person angeboten wird, die Ausländer ist oder außerhalb des Landes lebt.

Was ist der Unterschied zwischen direkten und indirekten Steuern im Import-/Exportgeschäft?

Direkte Steuern beziehen sich auf die Art von Abgaben, die entweder von einer Einzelperson oder einer Organisation direkt an die Regierung gezahlt werden.

Andererseits werden indirekte Steuern von einem Dritten in der Lieferkette im Auftrag der Regierung erhoben.

In erster Linie zahlt der Verbraucher diese Art von Steuer, indem er mehr für eine Ware zahlt, da die Steuer bereits zum Produktpreis hinzugefügt wird.

Der andere bemerkenswerte Unterschied hier ist eine direkte Steuer, die auf das Einkommen und die damit verbundenen Aktivitäten erhoben wird.

Indirekte Steuern hingegen werden auf Produkte und Dienstleistungen erhoben.

Direkte Steuern werden oft auf das Einkommen gezahlt, das in die Hände eines Steuerzahlers gelangt.

Bei der indirekten Steuer erfolgt die Zahlung jedoch, bevor die Ware in die Hände eines Steuerzahlers gelangt.

Bei direkten Steuern ist es relativ schwierig, die Steuerlast zu übertragen.

Im Gegenteil, es ist recht einfach, die Steuerlast auf die indirekten Steuern zu verlagern.

Steuererhebung indirekte Steuern ist etwas schwierig.

Es hängt alles vom guten Willen des Steuerzahlers ab, die Abgaben zu überweisen.

Es erfordert geeignete Strukturen, um sicherzustellen, dass alle Schlupflöcher vollständig abgedichtet sind.

Die indirekte Steuer ist jedoch recht einfach zu erheben, da die Abgabe bereits an die Ware gekoppelt ist.

Sie müssen es also nur sofort abholen, der Kunde bezahlt das Produkt.

Wer zahlt Exportzoll im internationalen Versand?

Sie ist von mehreren Faktoren abhängig.

Entscheidend für den Zahler des Ausfuhrzolls ist in diesem Fall die Spedition.

Einige Agenten schreiben dem Exporteur die volle Verantwortung für die Zahlung der Ausfuhrabgaben vor.

In einigen Fällen ist der Importeur für die Zahlung dieser Abgabe verantwortlich.

Darüber hinaus gibt es einige Agenten, bei denen ein Dritter die Ausfuhrzölle für den internationalen Versand zahlt.

Mit anderen Worten, es gibt keine bestimmte Partei, die für die Zahlung des Ausfuhrzolls verantwortlich ist.

Dies hängt von mehreren vorherrschenden Faktoren sowie den verschiedenen Richtlinien einer Schifffahrtsagentur ab.

Können Sie Waren ohne Zollgebühren importieren?

Ganz sicher!

Dies hängt jedoch von der spezifischen Art der Ware ab, die Sie importieren.

Verständlicherweise gibt es einige Produkte, die vom Zoll befreit sind.

Solche Produkte können je nach Zollpolitik eines Landes Spenden oder Lebensmittel sein.

In diesem Fall müssen Sie sich ausdrücklich bei der Zollbehörde Ihres Landes bestätigen lassen, bevor Sie zollfreie Waren einführen.

Wo zahlen Sie Zollgebühren beim internationalen Versand?

Idealerweise haben die meisten Länder verschiedene Abteilungen innerhalb der Zollbehörde eingerichtet.

Es liegt in der Verantwortung der Zollbehörde sicherzustellen, dass die Zollgebühren vom Importeur, Exporteur oder dem Dritten bezahlt werden.

Daher muss der Steuerzahler sicherstellen, dass er die Zollgebühren bei den spezifisch benannten Zollstellen entrichtet.

Wie können Sie Ihre Import-/Exportzollkosten reduzieren?

Zölle im internationalen Handel sind unverzichtbar und unvermeidlich.

Es ist jedoch immer notwendig, sicherzustellen, dass Sie diese Abgaben für Ihr Unternehmen reduzieren, um eine optimale Rentabilität zu erzielen.

Trotzdem ist es verständlich, dass internationale Geschäfte eine beträchtliche Anzahl von Formularen und Papierkram beinhalten.

Es kann lästig sein, aber es ist notwendig, die besten Möglichkeiten zur Senkung der Zollkosten zu ermitteln.

Einige dieser Wege beinhalten die folgenden;

Bestimmen Sie die Zollunterschiede zwischen den Ländern – In den meisten Fällen erstellen verschiedene Länder bei jeder Auftragserteilung neue Tarife.

Es ist daher notwendig, sicherzustellen, dass Sie die spezifischen Zollgebühren für jedes Land bestätigen und vermeiden, anzunehmen, dass die Tarife in den Ländern ähnlich sind.

Untersuchen Sie die Informationen – Im Idealfall können sich Tarife und Steuern in Abhängigkeit von verschiedenen vorherrschenden Faktoren immer ändern.

Sie sollten daher sicherstellen, dass Sie die Zollsätze häufig bestätigen und auch feststellen, ob die Informationen aktualisiert werden oder nicht.

Seien Sie niemals selbstgefällig, sich jedes Mal auf ältere Tarife zu verlassen.

Tarifcodes verwenden – Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Tarifcodes für die Ware und das Land verwenden.

Sehen Sie sich jedes Produkt in Ihrem Katalog einzeln an und vergewissern Sie sich, dass der richtige Code zutrifft.

Es könnte ein bisschen zeitaufwändig sein, aber letztendlich könnte es sich lohnen, Ihnen ein paar Ausgaben zu ersparen.

Internationaler Tarifcode

Bestimmen Sie die regulierten Produkte – In mehreren Ländern müssen bestimmte Produkte den Zollgebühren entsprechen.

Bei Waren mit Sonderregelungen können Ihnen unter Umständen zusätzliche Kosten entstehen, die oft kostspielig sind.

Um solche Fälle zu vermeiden, ist es in diesem Fall am besten, die regulierten Waren für ein bestimmtes Land herauszufinden.

Richtig importieren – Da die Zahlung von Zöllen unvermeidlich ist, ist es immer notwendig, sicherzustellen, dass Sie in diesem Geschäft die richtigen Kanäle verwenden.

Sie können eine beträchtliche Menge Geld sparen, indem Sie die richtigen Kanäle und Agenturen verwenden, anstatt Abkürzungen zu suchen.

Was ist ein CBP 29-Formular beim Importieren und Exportieren?

Muster-CBP-Formular

Muster-CBP-Formular

Es bezieht sich auf die Zoll- und Grenzschutzformular dem Importeur oder Exporteur als Benachrichtigung über die Maßnahme übermittelt wird.

Idealerweise wird dieses Formular als Hilfsmittel zur Mitteilung der Bewertung der zusätzlichen Aufgaben der CBP und des Beginns des Liquidationsverfahrens verwendet.

Zweitens wird es auch verwendet, um den Importeur oder Exporteur auf die Absicht der CBP aufmerksam zu machen, zusätzliche Zölle zu bewerten.

Wenn der CBP 29 als Aktion vorgeschlagen wird, wie beim Importeur, bedeutet dies technisch gesehen, dass Sie ab dem Ausstellungsdatum etwa 20 Tage Zeit haben, um Ihre Antwort abzugeben.

Wenn Sie nicht innerhalb von 20 Tagen auf die Mitteilung reagieren, wird vom Zoll angenommen, dass Sie mit der vorgeschlagenen Maßnahme einverstanden sind.

Können Sie die Einfuhrsteuer zurückfordern?

Absolut korrekt!

Es ist durchaus möglich, zu Unrecht oder zu viel gezahlte Einfuhrumsatzsteuer zurückzufordern.

Trotzdem ist es wichtig zu verstehen, dass verschiedene Länder unterschiedliche Bestimmungen in Bezug auf den Rückerstattungsprozess von Einfuhrsteuern und Zinsen haben.

Je nach Art, Menge und Herkunftsland der Ware kann dies relativ aufwändig sein.

Im Allgemeinen sehen die meisten Bestimmungen zur Erstattung von Einfuhrabgaben jedoch die Möglichkeit vor, die Steuer zurückzufordern.

Es sieht entweder eine Person vor, die die Abgaben aufgrund der Anordnung oder Bewertung entrichtet, oder eine Person, die die Steuer getragen hat.

Was sind die Merkmale des Zolls?

Zollgebühren sind einzigartig, dienen aber in allen Ländern der Welt fast demselben Zweck.

Es hilft unter anderem bei der Regulierung der Kontrolle über inländische Unternehmen, Umwelt, Arbeitsplätze und Industrien.

Mehrere Faktoren bestimmen die Berechnungsgrundlage für den Zoll.

Zu diesen Faktoren gehören unter anderem das Material des Produkts, die Herkunft der Ware, das Gewicht und die Abmessungen der Ware sowie der Ort des Erwerbs.

Die Zollstruktur ist von Land zu Land unterschiedlich.

Der gemeinsame Nenner in der Struktur ist die Zentralregierung.

Andere innerhalb der Struktur hängen von der Anzahl der Regierungsebenen in einem bestimmten Land ab.

Es ist die Zollbehörde in einem bestimmten Land, die für die Erhebung von Zöllen zuständig ist.

Was ist eine Stempelgebühr im internationalen Versand?

Es bezieht sich auf eine Steuer, die auf einzelne Immobilienkäufe oder Dokumente erhoben wird.

Die Stempelgebühr basiert auf den Nominalsätzen oder dem Wert der Transaktion für bestimmte Finanzinstrumente.

Einige der Immobilienkäufe und Dokumente, die der Stempelsteuer unterliegen, umfassen unter anderem Quittungen, Schecks, Grundstückstransaktionen und Provisionsbelege.

Idealerweise variiert die tatsächliche Stempelsteuer von Land zu Land.

Auch die Modalitäten zur Bestimmung der definitiven Stempelsteuer variieren je nach Art der Transaktion.

Was ist Zollabfertigung?

Es bezieht sich in erster Linie auf den Prozess der Warenübernahme durch die Zollbehörde oder das Zollamt.

Der Kern dieses Gesetzes besteht darin, die Beförderung von Sendungen aus dem ausländischen Ausfuhrland in das Einfuhrland zu erleichtern.

Es ist normalerweise ein anspruchsvoller Prozess, da er die Überprüfung einer ganzen Reihe von Aspekten beinhaltet, einschließlich der Waren und der Dokumente.

Die Zollabfertigung kann auch die Ausstellung von Dokumenten durch die Zollbehörde an einen Versender anzeigen.

Dies soll anzeigen, dass alle Zölle im Zusammenhang mit den Sendungen bezahlt wurden und die Waren des Versenders somit für den Export freigegeben sind.


Zollfreigabe

Wie erledigen Sie die Zollabfertigung für Importe/Exporte?

Dieser Vorgang beginnt sofort; Sie reichen alle relevanten Dokumente beim Zollabfertigungsbeamten ein.

Der Beamte prüft Ihre Versandpapiere, um deren Echtheit und Übereinstimmung mit der Sendung zu überprüfen.

Alle internationalen Sendungen müssen eine Handelsrechnung haben.

Es ist ein Dokument, das sowohl die Informationen des Versenders als auch des Empfängers auflistet, einschließlich Kontaktdaten.

Es enthält auch Angaben zur Sendung, wie ua Beschreibung und Wert.

Der nächste Schritt im Prozess besteht darin, dass der Verzollungsbeauftragte die spezifischen Zölle und Steuern festlegt, die für Ihre Sendung gelten.

Dies ist natürlich abhängig von Sendungsart, Wert sowie Vorschriften des Importlandes.

Auf diese Weise kann der Zollbeamte feststellen, ob alle anfallenden Zölle und Steuern bezahlt wurden, bevor er den nächsten Schritt genehmigt.

Sobald alle Abfertigungsdetails klar sind und alle vorgelegten Dokumente mit der Sendung übereinstimmen, wird sie freigegeben und an ihren endgültigen Bestimmungsort versandt.

An diesem Punkt müssen Sie sich mit Ihrem Makler in Verbindung setzen, um den Versand der Waren an den jeweiligen Bestimmungsort zu erleichtern.

So einfach ist der Freigabeprozess.

Das wichtigste Element im gesamten Prozess ist sicherzustellen, dass alle Formalitäten korrekt erledigt werden.

So ersparen Sie sich Ärger mit den Abfertigungsbeamten und vermeiden unnötige Unannehmlichkeiten.

Was ist ein Ausfuhrnachweis und warum wird er benötigt?

Es bezieht sich in erster Linie auf dokumentarische Beweise, die belegen, dass die Waren exportiert und nicht unbedingt für den einheimischen Verbrauch verwendet werden.

Mit anderen Worten, es handelt sich um eine Kombination verschiedener Dokumente, die den Angaben des Exporteurs und der Sendung entsprechen.

Es kann verschiedene Formen annehmen, abhängig von verschiedenen Aspekten, die die Sendung betreffen.

Wenn die Sendung beispielsweise den Zollabfertigungsprozess im Exportland durchlaufen hat, würde das Dokument ausreichen.

Es ist auch ein Seefrachtbrief erforderlich, aus dem hervorgeht, dass die Artikel auf ein bestimmtes ausgehendes Schiff geladen wurden.

Und dies ist spezifisch, wenn die Sendung über den Ozean abgefahren ist, und in einigen Fällen kann das Dokument verhandelbar sein.

Wenn Sie die Sendung per Luftfracht versenden, ist die Luftfrachtbriefnummer der Nachweis des Dokuments.

Dieses Dokument ist nicht verhandelbar, da die Frachtbriefe häufig vor dem Verladen der Waren in das Flugzeug ausgestellt werden.

Das Wesen des Ausfuhrnachweises besteht darin, die Effizienz des Transports der Waren vom Ursprungsland zum Bestimmungshafen zu verbessern.

Dieses Dokument verhindert den betrügerischen Prozess des Einschleusens von Waren in einen Exportprozess.

Außerdem ist es praktisch, Verwechslungen zu vermeiden, wenn es um eine bestimmte Sendung geht.

Es trägt auch dazu bei, den Abfertigungsprozess in der Zollabteilung zu verbessern, wodurch es ideal ist, um unvorhergesehene Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Wie lange kann der Zoll Ihre Waren beim internationalen Versand aufbewahren?

Im Allgemeinen hängt dies von einer Vielzahl von Faktoren ab.

Die Gründe können auch von einer Zollbehörde in einem Land zu einem anderen variieren.

Trotzdem kann der Zoll die Sendung so lange aufbewahren, wie er es für notwendig erachtet.

Wenn sie zum Beispiel auf bestimmte zusätzliche Informationen zur Sendung warten, kann es auch mehrere Tage bis Wochen dauern, bis sie den Eingang bestätigen.

Das Gleiche passiert auch, wenn die Sendung Probleme mit dem Papierkram und der Zahlung von Zollgebühren hat.

Wenn die Waren die von der Zollbehörde eines bestimmten Landes festgelegten Kriterien nicht erfüllen, können sie sie so lange wie möglich aufbewahren.

Aus diesem Grund ist es immer ratsam, sicherzustellen, dass Sie überprüfen, ob die spezifischen Waren, die Sie in das Land importieren, akzeptabel sind oder nicht.

Kurz gesagt, es gibt keine bestimmte Dauer, die der Zoll für die Aufbewahrung Ihrer Waren wählen kann.

Dies hängt von vielen Aspekten rund um die Sendung selbst ab.

Was passiert, wenn Sie keine Zollgebühren für Importe/Exporte zahlen?

Sie können eine Import-/Exportsendung niemals in Besitz nehmen, es sei denn, Sie zahlen die Zollgebühren.

In den meisten Fällen wird jeder Import/Export innerhalb einer bestimmten Frist verzollt.

Und wenn Sie die Abgabe nicht innerhalb der Frist zahlen, hat die Zollbehörde das Recht, die Sendung zu versteigern und die geschuldeten Zölle und sonstigen Kosten einzuziehen.

Auch kann die Ware nach einer bestimmten Frist zur Entsorgung aufbereitet werden.

Die andere Wahrscheinlichkeit besteht darin, dass die Sendung in Mietlager umgeladen wird, wo sie gelagert werden, bis der Zoll vollständig oder teilweise bezahlt ist.

In einigen Fällen erkundigt sich der Spediteur auch beim Versender, ob er das Paket am Bestimmungshafen lassen oder zurücksenden soll.

Können Sie den Zoll selbst erledigen?

Ganz sicher!

Es ist durchaus möglich, jede Sendung selbst zu verzollen, aber Sie müssen physisch bei der Zollstelle anwesend sein.

Sie müssen jedoch alle beteiligten Prozesse verstehen, um Ihre Arbeit zu erleichtern.

Darüber hinaus müssen Sie auch alle Dokumente vorlegen und sicherstellen, dass der Papierkram angemessen ist.

Was sind Zollabfertigungsdokumente im internationalen Versand?

Die Art der für die Zollabfertigung erforderlichen Dokumente hängt im Idealfall von der zu versendenden Ware ab.

Außerdem können die erforderlichen Dokumente je nach Herkunfts- und Zielland variieren.

Ungeachtet dessen gibt es beim internationalen Versand bestimmte Dokumente.

Dazu gehören die folgenden;


Versanddokumente

Zollrechnung – Es handelt sich um ein wichtiges Dokument, das nützliche Informationen zur Sendung enthält, wie z. B. Beschreibung, Frachtversicherung und Gewicht. Es enthält unter anderem auch Details wie Verkaufspreis, Menge, Lieferung und Zahlung.

Lieferungsrechnung – Es ist ein Bericht, der eine messbare Bilanz dokumentiert.

Proforma-Rechnung – Es ist ein Dokument, das die Absicht des Exporteurs veranschaulicht, eine bestimmte Menge von Waren zu verkaufen.

Packliste – Dieses Dokument enthält alle Artikel, die der Sendung beiliegen und mit denen abgeglichen werden kann die Pro-Forma-Rechnung.

COO-Zertifikat – Es bezieht sich auf eine Erklärung des Exporteurs, die bestätigt, dass die zu exportierenden Waren in dem jeweiligen Land hergestellt und erworben wurden.

Frachtbrief – Es wird vom Spediteur an den Versender ausgestellt und dient als vertraglicher Nachweis für den Transport von Waren, wie vom Spediteur beschrieben.

Ausfuhrgenehmigung – Es ist ein Dokument, das es dem Versender ermöglicht, Sendungen an einen internationalen Bestimmungsort zu exportieren. Es ist ein notwendiges Dokument, das beim Zoll für die Abfertigung der exportierten Waren ausgestellt werden muss.

Wechsel – Es handelt sich mehr oder weniger um einen Schuldschein, der einem Importeur das Clearing ermöglicht Zahlungen für Waren, sei es auf Abruf oder zum Festpreis.

Lagerschein – Es handelt sich um ein Dokument, das häufig nach Abfertigung aller anfallenden Ausfuhrzölle und Frachtkosten erstellt wird.

Sichtweite – Es handelt sich um ein Deklarationsdokument, das es dem Warenempfänger ermöglicht, den Inhalt zu überprüfen, bevor er Zahlungen für geltende Zölle leistet.

Bestellung – Es handelt sich häufig um ein Schreiben des Gläubigers, in dem versichert wird, dass der Importeur die Zahlung an den Exporteur einlösen wird, um die jeweilige Transaktion abzuschließen.

Gesundheitszertifikat – Sie gilt in Fällen, in denen es sich bei den betreffenden Waren um Lebensmittel handelt, sei es tierischen oder nicht tierischen Ursprungs.

Es bescheinigt lediglich, dass das Produkt zum Verzehr geeignet ist und vor dem Export alle erforderlichen Tests und Standardkontrollen durchlaufen hat.

Benötigen Sie einen Zollabfertigungsagenten bei der Einfuhr von Waren?

Absolut korrekt!

Der gesamte Prozess der Zollabfertigung der Sendung ist in der Regel hektisch und kann mühsam sein.

Es wird daher empfohlen, immer einen registrierten Zollabfertigungsagenten zu haben, der Sie bei diesem gesamten Prozess unterstützt.

Idealerweise wird ein Clearingagent mit der Bearbeitung der verschiedenen Einfuhrdokumente in den Zollsystemen beauftragt.

Dieser Agent stellt auch sicher, dass Ihre Sendung vom Zoll abgefertigt und freigegeben wird.

Was ist der Importprozess?

Es bezieht sich auf die Verfahren beim Kauf und Versand von Waren oder Waren aus einem fremden Land.

Dieser Prozess unterscheidet sich in der Regel von Land zu Land aufgrund mehrerer Aspekte, wie z. B. gesetzlicher Anforderungen, Import- und Zollpolitik.

Der Importprozess umfasst häufig mehrere Phasen, darunter die folgenden:

  1. Handelsanfrage
  2. Beschaffung von Importlizenz und Kontingent
  3. Devisen beschaffen
  4. Auftragserteilung
  5. Versand der Bestellung
  6. Einholung gültiger Einfuhrdokumente
  7. Zollformalitäten und Abfertigung
  8. Zahlung leisten
  9. Transaktion abschließen

Beschlagnahmt der Zoll gefälschte Waren?

Absolut korrekt!

Die Zollbehörden haben strenge Mechanismen eingeführt, die bei der Beschlagnahme gefälschter Produkte helfen.

Es ist eine Straftat, gefälschte Waren zu importieren oder zu exportieren, und das ordnungsgemäße Verfahren wird befolgt, um sicherzustellen, dass die Schuldigen zur Rechenschaft gezogen werden.

Den Tätern werden spezifische Bußgelder, Strafen und Verwirkungen auferlegt, und in einigen Fällen werden Strafmaßnahmen gegen die Täter ergriffen.

Ist ein Internationaler Frachtbrief (CMR) ein Ausfuhrnachweis?

Ja, bis zu einem gewissen Grad!

Dieses Dokument dient in erster Linie als Identitätsnachweis der Vertragsparteien beim Transport auf der Straße.

Es bestätigt, dass der Beförderer die Sendung erhalten hat, und es besteht ein Beförderungsvertrag zwischen Unternehmer und Beförderer.

Trotzdem muss sichergestellt werden, dass das CMR alle wichtigen Informationen erfasst, damit es sich um einen lesbaren Ausfuhrnachweis handelt.

Was sind die Nachteile von Import und Export?

Das internationale Geschäft ist ziemlich anspruchsvoll und weist daher einen angemessenen Anteil an Mängeln auf, darunter die folgenden;

  1. Es erfordert eine relativ erhebliche Investition, um das Geschäft zu starten. Dies kann eine kleine Herausforderung sein, insbesondere für angehende Importeure und Exporteure.
  2. Es gibt mehrere Bürokratien, die an der Erlangung der entsprechenden Genehmigungen für Importe und Exporte beteiligt sind. Dies kann frustrierend und ermüdend sein und gleichzeitig zu unnötigen Unannehmlichkeiten führen.
  3. Importgeschäfte wirken sich tendenziell negativ auf die Wirtschaft eines Landes aus, da sie die Arbeitslosigkeit erhöhen und die lokale Produktion ruinieren.
  4. Der Export erschöpft die natürlichen Ressourcen eines Landes und führt somit zum Verlust so wertvoller Ressourcen, die kaum wieder aufgefüllt werden können.
  5. Es erhöht die Exposition gegenüber mehreren Elementen wie fremden Krankheiten, die leicht durch die Sendungen übertragen werden können.

Welche Länder haben keinen Einfuhrzoll?

Es gibt kein Land, das keine Einfuhrzölle für Waren hat.

Dies hängt von dem spezifischen Produkt ab, das Sie aus einem bestimmten Land importieren.

Idealerweise wird die Höhe des zu erhebenden Zolls durch die einfuhrzolltarifliche Klassifizierung einer Ware, das Ursprungsland und das Einfuhrland bestimmt.

Beispielsweise kann eine Ware, die aus Land Y in das Land X eingeführt wird, zollfrei sein.

Allerdings kann die gleiche Ware mit der gleichen zolltariflichen Einreihung aus Land Z in Land X eingeführt werden und einem bestimmten Zollsatz unterliegen.

Wer regelt Einfuhr-/Ausfuhrzölle im internationalen Versand?

Die Tarife des Außenhandels und des internationalen Versands basieren auf der Produktklassifizierung des International Harmonized System.

Es gibt jedoch regionale Handelsblöcke in verschiedenen Teilen der Welt, die einen Rahmen für den internationalen Handel und die Schifffahrt zwischen den Mitgliedstaaten bieten.

Das war’s – alles, was Sie über Einfuhr- und Ausfuhrzoll wissen müssen.

Bei Fragen oder Anfragen zu diesen Steuern, Wenden Sie sich jetzt an das Bansar-Team, um Unterstützung zu erhalten.

Nach oben scrollen